Am 6. Juni wurde unseren 26 Abiturient*innen und sechs Realschüler*innen vom stellvertretenden Generalkonsul Andreas Wegner das Abschlusszeugnis überreicht. Mit einem fantastischen Abiturschnitt von 2,03 lagen unsere Abiturient*innen auch in diesem Jahr wieder deutlich über dem bundesdeutschen Schnitt.

57% des DISD Jahrgangs erzielten einen Abiturschnitt von 2,0. 27% schlossen den höchsten deutschen schulischen Bildungsabschluss mit 1,5 oder besser ab. Mit dem Traumabiturschnitt von 1,0 haben drei DISD-Schüler*innen, Edwin Sam, Majed Hassan und Seyna Sidaoui, also 11,5% des Jahrgangs, abgeschlossen. Dies hat es an der DISD noch nie gegeben. Laena Benasroune (1,2), Waleed Aldabbas (1,4), Saorise Murtagh (1,5) und Sarah Quiroga Gonzales (1,5) komplettierten die großartigen Ergebnisse.

Die Redner Schulleiter Michael Lummel, der stellvertretende Generalkonsul Andreas Wegner und DISD-Vorstand Gregor Amon gratulierten den Absolvent*innen herzlich.

Michael Lummel betonte bei seiner Ansprache, „dass für viele dabei die deutsche Sprache keineswegs die erste Sprache ist, sondern eine Sprache unter mehreren.“ Gregor Amon bezeichnete die Absolvent*innen der Deutschen Auslandsschulen als Aushängeschild des deutschen Bildungssystems in der Welt. „Das Deutsche Internationale Abitur ist die Eintrittskarte in ein Berufsleben mit vielen Möglichkeiten auf der ganzen Welt. Macht was draus. Die Zukunft gehört denen, die sie verändern.“

Andreas Wegner schloss sich dem in seinen Worten an. „Heute haben Sie den ersten großen Meilenstein Ihres Lebens erreicht. Jetzt beginnt ein neuer Lebensabschnitt. Sie werden lernen, weiter Verantwortung zu tragen, Entscheidungen selbstständig zu treffen und Ihr weiteres Leben selbstständig zu planen. Und selbst wenn Sie mal von der eigentlichen Planung abkommen, es gibt stets neue Routen zum Ziel. Seien Sie mutig und seien Sie tolerant“, riet er den Absolvent*innen.

Ein großer Dank galt an diesem Abend auch allen Eltern und den Lehrer*innen der Abschlussklassen. Ganz besonders den Klassenleitungen Simone Suffel (10a), Melanie Zaidi (10b), Stefanie Altay (12a) und Marcus Brösgen (12b) sowie den Sekundarstufenleitungen Zeljko Babic und Andrea Schöne, die die Absolvent*innen intensiv begleitet haben.

Abschließend gab Schulleiter Michael Lummel den Absolvent*innen mit auf den Weg, ehrgeizig zu sein. „Ihr habt eueren Schulabschluss. Aber jetzt geht es ja erst richtig los. Traut euch, seid zuversichtlich und seid hungrig auf das, was kommt. Macht euch nützlich, indem ihr die Welt verbessert, im Kleinen, wie vielleicht manchmal im Größeren. Mache etwas aus deinem Leben. Wenn wir unser Potential ausschöpfen, sind wir zufriedenere Menschen. Davon bin ich felsenfest überzeugt“, sagte Michael Lummel.

Die emotionale Abschlussszene der Veranstaltung bildete das letzte Läuten der Schulglocke für die Absolventinnen. Alles Gute und viel Glück an unseren Abschlussjahrgang 2022!