Erster Schultag an der DISD

Für die Erstklässler und ihre Familien ist der erste Schultag ein wichtiger Meilenstein, der normalerweise auch an der DISD zum Schuljahresanfang gebührend gefeiert wird. In diesem Jahr musste die traditionelle Einschulungsfeier aufgrund der Covid-19-Pandemie leider ausfallen, denn Schulveranstaltungen sind nicht erlaubt.

Dazu kommt, dass Eltern aufgrund der Sicherheitsmaßnahmen aktuell ihre Kinder nicht ins Schulgebäude begleiten dürfen. Die kurzfristige Vorgabe der Schulbehörde, dass Schüler, deren Einreise kürzer als 14 Tage zurückliegt erst mal im Fernunterricht starten müssen, stellt das Grundschulteam vor eine weitere Herausforderung.

Aus diesem Grund entschied man sich für einen digitalen ersten Schultag für alle Erstklässler. So hatten die Schülerinnen und Schüler alle gemeinsam die Gelegenheit, sich zwar nur virtuell, aber dafür ohne Maske kennenzulernen und keiner wurde ausgeschlossen. Alle durften sich vorstellen und ihre bunten und kreativen Schultüten zeigen. Die Grundschulleiterin Inga Rehbein schaute virtuell vorbei, begrüßte jede Klasse und stellte sich den Schülern vor. Ein erster Blick ins Klassenzimmer war per Webcam möglich. Digitaler Unterricht und die Nutzung von Klassenzimmer-Applikationen gehört seit der Corona-Pandemie zum Schulalltag aller Klassen der DISD. Viele der ABC-Schützen kennen den Fernunterricht schon aus der Vorschulzeit an der DISD.

Infolge vieler kurzfristiger Neuanmeldungen wurde die erste Klassenstufe der DISD noch um eine weitere Klasse erweitert. So wurden in diesem Jahr rund 70 Schüler in vier Klassen eingeschult. Aufgrund der Kurzfristigkeit wurde die Klassenleitung der 1d von zwei Teilzeitkräften übernommen. Jede Klasse hat ein Maskottchen, dass nur in diesem Jahr leider nicht angefasst und gekuschelt werden darf, aber die Kinder trotzdem bei der Eingewöhnung unterstützt. Die Klasse 1a wird von Frau Melanie Dziergwa geleitet und von einem kleinen süßen Raben unterstützt. Die Klasse 2b ist die Klasse von Frau Ines Winkelmann und dem Klassenmaskottchen Frosch Fridolin. Die Klasse 1c von Frau Kaya Waltersberger hat einen süßen Fuchs und die Klasse 1d, die gemeinschaftlich von Frau Janine Müller und Frau Marion Kleine Büning geleitet wird, eine lustige grüne Schlange.

Um den Erstklässlern genügend Raum und Zeit zu geben, die strengen Abstandsregeln zu lernen, entschied sich die Grundschule für eine Staffelung des ersten Präsenztages. Dabei blieb immer eine Hälfte der Klasse zuhause im Fernunterricht. Die Lehrerinnen konnten dabei individuell auf die kleinen ABC-Schützen eingehen.

Ausgestattet in Schuluniform, mit gepackter Schultasche und prall gefüllter Schultüte hieß es dann in der 2. Schulwoche vier Mal herzlich willkommen in der DISD liebe Erstklässler. Bevor die Schüler ihren ersten Schultag in der DISD antraten, gab es vor dem Gebäude beim Schulkamel noch die Gelegenheit, mit den Eltern ein Erinnerungsfoto zu machen.

Grundschulleitung Frau Rehbein, die Klassenlehrerinnen und zur Unterstützung auch die Vorschullehrerinnen, die viele Erstklässler ja schon kannten, begrüßten die aufgeregten Schüler am Eingang und halfen ihnen beim ersten Gang zum Klassenzimmer. Dabei wurde selbstverständlich auf den Sicherheitsabstand geachtet. Im Gänsemarsch ging es in die Klassenräume, wo der Rest der Klasse via Zoom zugeschaltet war. Alle Erstklässler lernten die Regeln schnell und schon ab Woche 3 des neuen Schuljahres konnten alle ersten Klassen komplett am Präsenzunterricht teilnehmen.