„World Café“ zur Leitbildentwicklung

Zur Konkretisierung der Leitbildentwicklung der Schule und mit dem Ziel, alle Beteiligten zu Wort kommen zu lassen und ein gemeinsames Verständnis zu entwickeln, lud der Schulleiter Michael Lummel in der Woche vor den Herbstferien zu sogenannten „World Cafés“ ein. Bei dieser Methode werden in Gesprächsrunden in Gruppen (in Kaffeehaus-Atmosphäre), durch Tischwechsel nach ca. 10 Minuten, in kurzer Zeit möglichst viele Ideen gesammelt und auf den Tischdecken dokumentiert. Zu jeder der sechs Leitbildsäulen gab es einen Tisch an dem jeweils ein Moderator die Gruppen empfing und die Ergebnisse aufschrieb.

 

Am Sonntagvormittag fand das „World Café“ für die Schülervertretung statt und am Montagabend, vor der Elternbeiratssitzung, waren alle Eltern zum Austausch in die Kantine eingeladen. Viele Eltern nutzten die Gelegenheit, Ihre Ideen zur Schulentwicklung einzubringen. Das „World Café“ für die Mitarbeiter fand dann am Mittwochmorgen während der ersten beiden Stunden der Lehrerstudientage statt. Die gewonnenen Beiträge dienen jetzt als eine Basis für SMARTe (also spezifische, messbare, attraktive, realistische und terminierte) Ziele im Schulentwicklungsplan.